petSpot
enpevetenpevita

Pferd: Epiphysenfugenabriss

Weitere Bezeichnung: Wachstumsfugenabriss

Eine Besonderheit der langen Knochen der Gliedmaßen sind die Wachstumsfugen, die man auch Epiphysenfugen nennt: Diese Schicht liegt zwischen dem langen Knochenschaft und den dickeren Knochenenden. Sie ermöglicht das Längenwachstum der Röhrenknochen, indem sie bis zum Abschluss des Wachstums Knochensubstanz bildet. Wenn das Pferd ausgewachsen ist, verknöchern die Wachstumsfugen. Man spricht auch vom Epiphysenfugenschluss. Beim Fohlen kann es durch einen Unfall oder einen Sturz zur Ablösung der Epiphysenfuge am Oberschenkel kommen. Man kann versuchen, den abgelösten Oberschenkelkopf operativ wieder festzuschrauben. Dennoch hat diese seltene Erkrankung eine schlechte Heilungsaussicht.

Abb. GQDIPP1C
Abb. GQDIPP1C: Schemazeichnung eines langen Gliedmaßenknochens.

Stand: 21.01.2013, © Copyright by www.enpevet.de
Jetzt mitdiskutieren!
- Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert -

Das von der enpevet GmbH bereitgestellte Informationsangebot ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzt in keinem Falle eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen Tierarzt. Die Informationen dienen also der Ergänzung des Dialogs zwischen Tierhalter und Tierarzt, sie können den Tierarztbesuch in keinem Falle ersetzen. enpevet® fordert alle Benutzer, deren Tiere Gesundheitsproblemen haben dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Tierarzt aufzusuchen. Wenn Sie bezüglich der Gesundheit Ihres Tieres Fragen haben, raten wir Ihnen, sich an den Tierarzt Ihres Vertrauens zu wenden, anstatt Behandlungen eigenständig zu beginnen, zu verändern oder abzusetzen. Der Inhalt von enpevet® kann und darf nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden.