petSpot
enpevetenpevita

Pferd: Wolfszähne

Allgemeines

Weitere Bezeichnungen: Erster vorderer Backenzahn, Erster Prämolar

Wolfszahn nennt man den ersten vorderen Backenzahn, der beim Pferd häufig fehlt. Wenn er ausgebildet ist, dann meistens als kleines, unscheinbares Zähnchen vor dem zweiten vorderen Backenzahn (der zweite vordere Backenzahn ist der erste normal ausgebildete Backenzahn beim Pferd). Der Wolfszahn kann allerdings auch seitlich verlagert sein. Wolfszähne treten häufiger im Oberkiefer als im Unterkiefer auf. Manchmal sind die Wolfszähne zwar angelegt, aber nicht durch das Zahnfleisch durchgebrochen. Sie sind dann nur als kleine Knubbel unter dem Zahnfleisch tastbar.

Wolfszähne können zu Schmerzen beim Kauen führen und damit zu Widersetzlichkeit des Pferdes beim Gebrauch eines Trensengebisses.

Mit einem Hebel oder einer speziellen Zange können die Wolfszähne in der Regel problemlos entfernt werden. Meistens reicht es aus, das Pferd dafür zu sedieren. In einigen Fällen muss das Pferd jedoch in Vollnarkose gelegt werden, um den Zahn komplett entfernen zu können.

Abb. GR6AFSGO
Abb. GR6AFSGO: Wolfszahn im Oberkiefer.
Der große Zahn dahinter ist der 2. Prämolar, der erste eigentliche Backenzahn beim Pferd.

Abb. GR6AGZFC
Abb. GR6AGZFC: Entfernte Wolfszähne.

Verwandte Themen

Stand: 18.10.2012, © Copyright by www.enpevet.de
Jetzt mitdiskutieren!
- Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert -

Das von der enpevet GmbH bereitgestellte Informationsangebot ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzt in keinem Falle eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen Tierarzt. Die Informationen dienen also der Ergänzung des Dialogs zwischen Tierhalter und Tierarzt, sie können den Tierarztbesuch in keinem Falle ersetzen. enpevet® fordert alle Benutzer, deren Tiere Gesundheitsproblemen haben dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Tierarzt aufzusuchen. Wenn Sie bezüglich der Gesundheit Ihres Tieres Fragen haben, raten wir Ihnen, sich an den Tierarzt Ihres Vertrauens zu wenden, anstatt Behandlungen eigenständig zu beginnen, zu verändern oder abzusetzen. Der Inhalt von enpevet® kann und darf nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden.