petSpot
enpevetenpevita

Pferd: Thrombose

Allgemeines

Weitere Bezeichnung: Gefäßverschluss durch Blutgerinnsel

Eine Thrombose ist eine Zirkulationsstörung durch Blutgerinnsel.

Bei einem Thrombus handelt es sich um ein Blutgerinnsel, das sich in einem Blutgefäß (Arterie oder Vene) oder im Herzen bildet. Das Gerinnsel kann so groß sein, dass es das Blutgefäß verstopft und so eine Thrombose verursacht. Wenn sich ein Teil des Thrombus ablöst und mit dem Blutstrom durch Arterien oder Venen wandert, spricht man von einem Embolus. Ein Embolus kann auch aus Gewebepartikeln, Bakterien, Parasiten o.ä. bestehen. Arterien und Venen verzweigen sich und ihr Durchmesser wird immer kleiner, so dass der Embolus irgendwann das Blutgefäß verstopft. Wenn ein wandernder Embolus zu einem Gefäßverschluss führt, spricht man von einer Embolie oder Thromboembolie.

Symptome

Je nach Ort der Verstopfung sind die Folgen sehr unterschiedlich:

Große Gerinnsel können bereits in der Hauptschlagader (Aorta) stecken bleiben und den Blutfluss vermindern. Leistungsschwäche, Blässe und andere Herz-Kreislauf-Symptome sind typische Symptome. Kleinere Embolie erreichen einzelne Organe oder Körperbereiche und führen dort zu Schmerzen, Bewegungsstörungen und Erkalten der betroffenen Region. Auch Blutgerinnsel im Gehirn (Schlaganfall) haben schwerwiegende Folgen. Man vermutet jedoch, dass viele kleinere Thrombosen bzw. Embolien nicht bemerkt werden, da der Körper die Fähigkeit hat, Thromben aufzulösen. Wenn in der Nähe liegende Gefäße die Funktion des verstopften Bereichs übernehmen können, treten ebenfalls keine Symptome auf.

Diagnose

Die Diagnose einer Thrombose kann schwierig sein. Mit Hilfe von Ultraschall kann manchmal eine Verstopfung größerer Gefäße sichtbar gemacht werden. In speziellen Fachkliniken werden so genannte Aortographien durchgeführt. Dabei werden mit Hilfe von Röntgenbildern und Kontrastmitteln die Hauptschlagader und ihre Aufzweigungen dargestellt. In einigen Fällen kann eine Thrombose auch durch die Szintigraphie nachgewiesen werden.

Behandlung

Blutgerinnsel müssen mit Hilfe von Medikamenten aufgelöst oder sogar chirurgisch entfernt werden. Leider kann nicht jedes Blutgerinnsel erfolgreich behandelt werden. Die Auflösung eines Blutgerinnsels durch Medikamente gelingt meistens nur, wenn das Gerinnsel noch nicht lange besteht. Operativ können nur die Gerinnsel entfernt werden, die bei einer Operation überhaupt zu erreichen sind und die noch nicht mit der Wand des Blutgefäßes verwachsen sind.

Stand: 18.10.2012, © Copyright by www.enpevet.de
Jetzt mitdiskutieren!
- Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert -

Das von der enpevet GmbH bereitgestellte Informationsangebot ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzt in keinem Falle eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen Tierarzt. Die Informationen dienen also der Ergänzung des Dialogs zwischen Tierhalter und Tierarzt, sie können den Tierarztbesuch in keinem Falle ersetzen. enpevet® fordert alle Benutzer, deren Tiere Gesundheitsproblemen haben dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Tierarzt aufzusuchen. Wenn Sie bezüglich der Gesundheit Ihres Tieres Fragen haben, raten wir Ihnen, sich an den Tierarzt Ihres Vertrauens zu wenden, anstatt Behandlungen eigenständig zu beginnen, zu verändern oder abzusetzen. Der Inhalt von enpevet® kann und darf nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden.