petSpot
enpevetenpevita

Kaninchen: Tränennasengang-Entzündung

Allgemeines

Weitere Bezeichnungen: Dacryocystitis, Entzündung des Tränennasenkanals

Bei einem gesunden Kaninchenauge wird kontinuierlich Tränenflüssigkeit gebildet. Diese dient dem Schutz und der Ernährung der Hornhaut. Sie wird durch den Lidschlag, der automatisch und regelmäßig erfolgt, auf der Hornhaut verteilt. Anschließend sammelt sie sich im so genannten Tränensee im nasenseitigen Augenwinkel und fließt über Tränenpünktchen und Tränennasengang in den Rachen.

Abb. GE1EQOVW
Abb. GE1EQOVW: Schematische Darstellung eines Auges.
Die Tränenflüssigkeit wird von der Tränendrüse gebildet und fließt dann über den Tränenpunkt in den Tränennasengang.

Ursachen

Entzündungen oder Verstopfungen des Tränenkanals (Dacryocystitiden) entstehen bei Kaninchen sehr schnell, da der Kanal nur haarfein ausgebildet ist. So kann bereits eine Entzündung der Bindehaut (Konjunktivitis) mit einhergehender Schwellung der Schleimhaut den Tränennasengang verstopfen. Auch im Rahmen massiver Augenentzündungen bei Kaninchenschnupfen oder Myxomatose tritt Dacryocystitis auf. Häufig sind jedoch auch Entzündungen der Backenzähne mitverantwortlich.

Leitsymptom

  • Tränenfluss
  • Sekretrinne am nasenseitigen Augenwinkel

Symptome

Da eine Ableitung der Tränenflüssigkeit nicht durch den Tränennasengang erfolgen kann, sammelt sich die Tränenflüssigkeit erst im nasenseitigen Augenwinkel und läuft von dort über die Wangen herab. Die erst klare Flüssigkeit wird sehr schnell eitrig.

Diagnose

Das klinische Bild ist sehr typisch. Durch eine Spülung des Tränenkanals an beiden Augen kann die Diagnose weiter eingegrenzt werden. Bei dieser Untersuchung werden sowohl die Durchgängigkeit als auch der Zustand der Spülflüssigkeit beurteilt. Entscheidend ist dann, die genaue Ursache für die Entzündung oder Verstopfung des Tränenkanals herauszufinden. Dazu muss das Kaninchen auf Hornhautverletzungen, schwere Allgemeininfektionen, wie beispielsweise Myxomatose oder Kaninchenschnupfen, sowie Zahnerkrankungen untersucht werden.

Behandlung

Die Entzündung des Tränenkanals wird lokal mit antibiotischen Augentropfen behandelt. Auch Kortison kann kurzfristig eingesetzt werden, um die Schwellung schnell zu lindern. Der Tränenkanal sollte bis zum vollständigen Abklingen der Symptome regelmäßig gespült werden.

Zusätzlich gilt es, die Grunderkrankung zu behandeln. Dies kann beispielsweise eine grundlegende Zahnsanierung sein.

Prognose

Wenn das Grundleiden erfolgreich behandelt werden kann, ist die Prognose von Entzündungen des Tränenkanals gut.

Stand: 13.10.2012, © Copyright by www.enpevet.de
Jetzt mitdiskutieren!
- Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert -

Das von der enpevet GmbH bereitgestellte Informationsangebot ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzt in keinem Falle eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen Tierarzt. Die Informationen dienen also der Ergänzung des Dialogs zwischen Tierhalter und Tierarzt, sie können den Tierarztbesuch in keinem Falle ersetzen. enpevet® fordert alle Benutzer, deren Tiere Gesundheitsproblemen haben dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Tierarzt aufzusuchen. Wenn Sie bezüglich der Gesundheit Ihres Tieres Fragen haben, raten wir Ihnen, sich an den Tierarzt Ihres Vertrauens zu wenden, anstatt Behandlungen eigenständig zu beginnen, zu verändern oder abzusetzen. Der Inhalt von enpevet® kann und darf nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden.