petSpot
enpevetenpevita

Kaninchen: Glaukom

Allgemeines

Weitere Bezeichnung: Grüner Star

Ein Glaukom, auch Grüner Star genannt, beschreibt das Krankheitsbild eines erhöhten Augeninnendrucks. Es handelt sich um eine Notfallsituation: Nur schnelles Erkennen und Handeln kann das Auge retten.

Der Augeninnendruck wird durch das Kammerwasser bestimmt. Bei einem gesunden Auge wird ständig Kammerwasser vom Ziliarkörper gebildet und der hinteren Augenkammer zugeführt. Von dort wird die Flüssigkeit auch in die vordere Augenkammer abgegeben. Vordere und hintere Augenkammer sind durch den Kammerwinkel getrennt. Durch eine Art Kanal im Kammerwinkel kann das Kammerwasser hindurch treten. Der Druck in der hinteren und in der vorderen Augenkammer ist normalerweise ausgeglichen.

Bei einem Glaukom kommt es durch Störungen am Kammerwinkel zu einem erhöhten Augeninnendruck. Die hintere Augenkammer bildet unvermindert Kammerwasser, welches nicht in die vordere Augenkammer abfließen kann. Weitaus seltener entsteht ein Glaukom, wenn der Ziliarkörper zuviel Kammerwasser bildet.

Abb. GDVN3DCG
Abb. GDVN3DCG: Schematische Darstellung des Auges mit Lage der vorderen und hinteren Augenkammer.

Ursachen

Bei Kaninchen liegt häufig ein so genanntes sekundäres Glaukom vor. Das bedeutet, dass der Abfluss durch den Kammerwinkel infolge einer anderen Augenerkrankung, beispielsweise einer Verletzung, blockiert ist.

Leitsymptom

  • Schmerzen

Symptome

Glaukome sind hochgradig schmerzhaft. Kaninchen können diese Schmerzen jedoch nicht angemessen ausdrücken, so dass die Erkrankung meist zu spät bemerkt wird. Typischerweise versuchen betroffene Kaninchen das Auge zuzukneifen. Häufig ist der Augapfel jedoch geschwollen und hervorgetreten, so dass die Lider nicht vollständig geschlossen werden können. Diese unbedeckten Bereiche der Hornhaut werden nicht ausreichend befeuchtet und werden gräulich-matt. Zusätzlich sind die Blutgefäße des Auges häufig stark gefüllt, das Auge erscheint deswegen gerötet. Die Pupille ist stark geweitet, das Kaninchen meidet deswegen Licht.

Abb. GDVN7BDX
Abb. GDVN7BDX: Typisches Bild eines Glaukom bei einem Zwergkaninchen.

Diagnose

Die Diagnose ist für einen Tierarzt meist bereits anhand der klinischen Symptome zu stellen. Der Augeninnendruck kann jedoch auch mit speziellen Instrumenten gemessen werden.

Behandlung

Nur in den seltensten Fällen kann mit Hilfe verschiedener Medikamente das Auge gerettet werden. Meist muss der Augapfel entfernt werden, um dem Tier langfristig Schmerzen zu ersparen. Die meisten Kaninchen kommen jedoch problemlos mit nur einem Auge zurecht.

Stand: 13.10.2012, © Copyright by www.enpevet.de
Jetzt mitdiskutieren!
- Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert -

Das von der enpevet GmbH bereitgestellte Informationsangebot ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzt in keinem Falle eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen Tierarzt. Die Informationen dienen also der Ergänzung des Dialogs zwischen Tierhalter und Tierarzt, sie können den Tierarztbesuch in keinem Falle ersetzen. enpevet® fordert alle Benutzer, deren Tiere Gesundheitsproblemen haben dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Tierarzt aufzusuchen. Wenn Sie bezüglich der Gesundheit Ihres Tieres Fragen haben, raten wir Ihnen, sich an den Tierarzt Ihres Vertrauens zu wenden, anstatt Behandlungen eigenständig zu beginnen, zu verändern oder abzusetzen. Der Inhalt von enpevet® kann und darf nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden.