petSpot
enpevetenpevita

Hund: Kupfer-Speicherkrankheit

Kupferspeicherkrankheit ist eine Sonderform einer chronischen Leberentzündung (Hepatitis), die nur bei Bedlington Terriern auftritt und erblich ist.

Kupfer wird als Spurenelement mit der Nahrung aufgenommen. Bei einer angeborenen Kupferspeicherkrankheit wird überschüssiges Kupfer in den Leberzellen gespeichert, anstatt über den Kot ausgeschieden zu werden. Das führt zu Entzündungen des Lebergewebes.

Die Erkrankung ist erblich. Die Diagnose kann bei bereits erkrankten Bedlington Terriern durch eine Leber- Biopsie gestellt werden. Mit Hilfe eines Gentests können jedoch auch diejenigen Hunde ermittelt werden, die noch nicht erkrankt sind, aber Träger der veränderten Gene sind. Diese Hunde sollten von der Zucht ausgeschlossen werden.

Therapeutisch stehen verschiedene Arzneimittel zur Verfügung, die das überschüssige Kupfer aus der Nahrung binden und ausscheiden.

Stand: 24.01.2013, © Copyright by www.enpevet.de
Jetzt mitdiskutieren!
- Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert -

Das von der enpevet GmbH bereitgestellte Informationsangebot ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzt in keinem Falle eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen Tierarzt. Die Informationen dienen also der Ergänzung des Dialogs zwischen Tierhalter und Tierarzt, sie können den Tierarztbesuch in keinem Falle ersetzen. enpevet® fordert alle Benutzer, deren Tiere Gesundheitsproblemen haben dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Tierarzt aufzusuchen. Wenn Sie bezüglich der Gesundheit Ihres Tieres Fragen haben, raten wir Ihnen, sich an den Tierarzt Ihres Vertrauens zu wenden, anstatt Behandlungen eigenständig zu beginnen, zu verändern oder abzusetzen. Der Inhalt von enpevet® kann und darf nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden.