petSpot
enpevetenpevita

Hund: Kehlkopflähmung

Allgemeines

Weitere Bezeichnungen: Larynxparese, Larynxparalyse

Zum besseren Verständnis der Erkrankung wird zunächst der Aufbau und die Funktion des Kehlkopfes erklärt:Der Kehlkopf liegt am oberen Ende der Luftröhre (Trachea). Er besteht aus verschiedenen Knorpelstücken, die mit einer Schleimhaut überzogen sind und eine Art verschließbare Röhre formen. Die Knorpel sind durch Bänder und Muskel beweglich miteinander verbunden. Beim Einatmen werden die Knorpel durch die Muskeln so auseinandergezogen, dass der Kehlkopf geöffnet ist und die Luft ungehindert in die Luftröhre strömen kann. Zwei dieser Knorpel, die beiden Stellknorpel, sind an je einer Schleimhautfalte, der so genannten Stimmtasche befestigt. Im Rand der Stimmtasche verläuft das Stimmband. Das Zusammenspiel aus Kehlkopf und Stimmbändern sorgt für das Entstehen der Stimme. Beim Schluckvorgang läuft das genaue Gegenteil ab: Wenn der Hund Speichel oder Futter in die Speiseröhre abschluckt, verschließen die Kehlkopfknorpel, insbesondere der Kehldeckel (Epiglottis), den Eingang in die Luftröhre. So können keine Fremdkörper in die Luftröhre gelangen.

Bei einer Kehlkopflähmung (Larynxparese) ist die Beweglichkeit der Knorpel gestört und führt so zu einer starken Verengung der oberen Luftwege.

Ursachen

Folgende Ursachen können an der Entstehung einer Kehlkopflähmung beteiligt sein:

  • Nervenschäden oder -verletzungen
  • Muskelerkrankungen wie Myasthenia gravis
  • Infektionserkrankungen wie beispielsweise Staupe
  • Prädisposition: Bei einigen Hunderassen tritt eine Kehlkopflähmung gehäuft auf
  • u.v.a.

Leitsymptom

  • Stimmveränderungen

Symptome

Erste Symptome einer Kehlkopflähmung sind Stimmveränderungen, Heiserkeit und Probleme beim Einatmen. Die Luft kann beim Einatmen nicht ungehindert fließen, was je nach Schwere der Erkrankung zu Atemnot führt. Diese Atemnot tritt anfangs häufig bei Belastung oder hohen Temperaturen auf, einige Hunde erscheinen deswegen träge und teilnahmslos. Auch Husten, Speicheln oder Würgen bei der Nahrungsaufnahme können beobachtet werden. Eine Kehlkopflähmung kann sich schnell zu einem Notfall entwickeln!

Als Komplikation der Kehlkopflähmung entsteht häufig eine so genannte Verschluck- oder Aspirationspneumonie. Dabei gelangt Nahrung beim Fressen in die Luftröhre und führt zu Entzündungen des Lungengewebes.

Diagnose

Die oben beschriebenen Symptome können auf eine Vielzahl von Erkrankungen hinweisen, die teilweise bereits durch eine gründliche Untersuchung ausgeschlossen werden können. Die endgültige Diagnose Kehlkopflähmung kann allerdings nur durch eine endoskopische Untersuchung, bei der der Tierarzt mit einer kleinen Kamera genau die anatomischen Verhältnisse und die Bewegungen des Kehlkopfes und der Stimmbänder beobachten kann, gestellt werden. Anschließend muss möglichst versucht werden, die Ursache für die Kehlkopflähmung herauszufinden. Dazu sind weiterführende Untersuchungen notwendig.

Behandlung

Die Therapie einer Kehlkopflähmung erfolgt je nach Ursache und Ausmaß der Erkrankung. Wenn die Grunderkrankung gefunden werden kann, muss diese entsprechend behandelt werden. Häufig kann die Grunderkrankung jedoch nicht gefunden werden. In diesen Fällen wird versucht, die verschiedenen Knorpel des Kehlkopfs chirurgisch so zu fixieren, dass die Luft beim Einatmen dauerhaft ungehindert fließen kann. Dazu stehen verschiedene Operationsmethoden zur Verfügung.

Bei extremer Atemnot kann ein Luftröhrenschnitt notwendig werden, bevor der oben beschriebene Eingriff durchgeführt werden kann.

Prognose

Die Prognose ist gut, wenn die Grunderkrankung gefunden und behandelt werden kann oder der chirurgische Eingriff frühzeitig erfolgt.

Vorbeugung

Hunde mit erblicher Larynxparalyse dürfen nicht zur Zucht verwendet werden!

Stand: 17.01.2013, © Copyright by www.enpevet.de
Jetzt mitdiskutieren!
- Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert -

Das von der enpevet GmbH bereitgestellte Informationsangebot ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzt in keinem Falle eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen Tierarzt. Die Informationen dienen also der Ergänzung des Dialogs zwischen Tierhalter und Tierarzt, sie können den Tierarztbesuch in keinem Falle ersetzen. enpevet® fordert alle Benutzer, deren Tiere Gesundheitsproblemen haben dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Tierarzt aufzusuchen. Wenn Sie bezüglich der Gesundheit Ihres Tieres Fragen haben, raten wir Ihnen, sich an den Tierarzt Ihres Vertrauens zu wenden, anstatt Behandlungen eigenständig zu beginnen, zu verändern oder abzusetzen. Der Inhalt von enpevet® kann und darf nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden.