petSpot
enpevetenpevita

Katze: Zahnfleischentzündungen

Weitere Bezeichnung: Gingivitis

Zahnfleischentzündungen beginnen meist mit kleinen Rötungen entlang der Zähne. Bereits leichter Druck kann zu Blutungen führen. Im Rachen sieht man oft stark gerötete, geschwürige Veränderungen. Leichte Zahnfleischentzündungen bereiten oft keine Schmerzen beim Fressen und können daher dem Besitzer lange verborgen bleiben. In schweren Fällen alarmieren eine verringerte Futteraufnahme oder die totale Futterverweigerung den Katzenhalter. Auch vermehrter Speichelfluss kann Anzeichen einer Zahnfleischentzündung sein.

Zahnfleischentzündungen werden im Zusammenhang mit verschiedenen Krankheitsbildern beobachtet. Weitere Informationen finden Sie jeweils unter den einzelnen Beiträgen.

Stand: 13.10.2012, © Copyright by www.enpevet.de
Jetzt mitdiskutieren!
- Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert -

Das von der enpevet GmbH bereitgestellte Informationsangebot ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzt in keinem Falle eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen Tierarzt. Die Informationen dienen also der Ergänzung des Dialogs zwischen Tierhalter und Tierarzt, sie können den Tierarztbesuch in keinem Falle ersetzen. enpevet® fordert alle Benutzer, deren Tiere Gesundheitsproblemen haben dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Tierarzt aufzusuchen. Wenn Sie bezüglich der Gesundheit Ihres Tieres Fragen haben, raten wir Ihnen, sich an den Tierarzt Ihres Vertrauens zu wenden, anstatt Behandlungen eigenständig zu beginnen, zu verändern oder abzusetzen. Der Inhalt von enpevet® kann und darf nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden.