petSpot
enpevetenpevita

Katze: Horner-Syndrom

Ein Horner-Syndrom wird durch Schädigungen von Nervenstrukturen, die das Auge versorgen, verursacht. Dadurch entsteht ein typischer Symptomenkomplex, bestehend aus Nickhautvorfall, Pupillenverengung (Miosis), herunterhängendem oberen Augenlid (Ptosis) und einem Zurücksinken des Augapfels in die Augenhöhle (Enophtalmus). Diese Symptome treten meist gleichzeitig in unterschiedlicher Ausprägung auf.

Bei Katzen wird ein Horner-Syndrom meist durch Ohrentzündungen hervorgerufen, da im Mittelohr verschiedene Nerven verlaufen, die das Auge versorgen. Das Auge betreffende Nerven können jedoch auch durch Unfälle, Bissverletzungen im Kopfbereich oder Tumoren geschädigt sein und ein Horner-Syndrom auslösen. Therapie und Prognose für diese Erkrankung richten sich nach der genauen Ursache, beispielsweise der Behandlung der Ohrenentzündung. Oftmals kommt es – besonders bei unbekannter Ursache – auch nach Wochen noch zu Spontanheilungen.

Stand: 13.10.2012, © Copyright by www.enpevet.de
Jetzt mitdiskutieren!
24.09.2014: Leila
@schnecke Gerri: Schon ellenlange her: aber gegen FIV kann nicht geimpft werden. Die Blutuntersuchung erübrigt sich also grundsätzlich nicht. Vor allem wenn es wieder kam.
22.10.2013: Nina
Hallo,
ich bin gerade auch am googeln, was noch so möglich ist. Ich war heute beim Augenarzt mit meiner Main Coon mit gleicher Diagnose. Bei hat sich das Vorbilden der Nickhaut direkt nach einem Streit mit seinem Kumpel gebildet, was mich eigentlich eher an eine Verletztung an der Nickhaut denken lässt. Die Tierärztin meinte aber das kann nicht sein... Aber na ja... Das ist eine andere Sache... Auf jeden Fall habe ich Neosynephrin-POS Augentropfen verschrieben bekommen, die er nun 2x tägl. bekommt. Das ist auch ganz wichtig, da sich die Nickhaut ansonsten entzünden kann, wenn sie zu lange vorgezogen ist. Schon ein paar Minuten nachdem ich die Tropfen gegeben habe bildet sich die Nickhaut zurück, so dass die Katze erst mal normal gucken kann. Hält dann ca. 8 Stunden an. Man sollte aber auf jeden Fall beim Augenarzt nach dem Medikament fragen und auch wie oft man es geben soll. Sobald sich die Situation bessert soll ich z.B. nur noch 1x tägl. die Tropfen geben. Es handelt sich bei den Tropfen auch nicht um eine Heilungsunterstützung sondern lediglich um einen vorübergehenden Rückgang der Nickhaut, damit sich diese nicht entzündet weil sie so viel an der Luft ist und um eine Linderung für die Katze... VG Nina
12.05.2013: Schnecke.Gerri
Hallo,

bei meiner 6 Monate alten Siam Kitte wurde gestern in der Tierklinik Asterlagen das Horner Syndrom diagnostiziert. Ein Tumor bei einer so jungen Katze ist nahezu ausgeschlossen. Eine Blutuntersuchung auf Fif erübrigt sich auch. Denn sie ist vollständig durchgeimpft. Nachdem sie gestern untersucht wurde, bekam sie eine Cortison Injektion. Das 3. umgeklappte Augenlied war wieder vollständig zurück geklappt. Leider ist der Zustand jetzt wieder genau so wie vor der Untersuchung. Mir wurde gesagt, dass dieser Zustand 3 - 4 Monate dauern kann. Gibt es keine alternativen Therapiemöglichkeiten, außer dem "Abwarten"?

Gruß, Schnecke.Gerri

Das von der enpevet GmbH bereitgestellte Informationsangebot ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzt in keinem Falle eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen Tierarzt. Die Informationen dienen also der Ergänzung des Dialogs zwischen Tierhalter und Tierarzt, sie können den Tierarztbesuch in keinem Falle ersetzen. enpevet® fordert alle Benutzer, deren Tiere Gesundheitsproblemen haben dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Tierarzt aufzusuchen. Wenn Sie bezüglich der Gesundheit Ihres Tieres Fragen haben, raten wir Ihnen, sich an den Tierarzt Ihres Vertrauens zu wenden, anstatt Behandlungen eigenständig zu beginnen, zu verändern oder abzusetzen. Der Inhalt von enpevet® kann und darf nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden.