petSpot
enpevetenpevita

Kaninchen: Tyzzersche Krankheit

Die so genannte Tyzzersche Krankheit wird durch das Bakterium Clostridium piliformis ausgelöst, das zu den bakteriellen Erregern für Durchfallerkrankungen gehört. Häufig siedelt sich das Bakterium auch gleichzeitig in der Leber an und verursacht dort ebenfalls Entzündungen.

Der Erreger wird meist über Schadnager wie Mäuse oder Ratten in einen Bestand eingeschleppt und löst ungefähr 10 Tage nach der Ansteckung einen schweren, z.T. blutigen Durchfall aus. Die Tiere magern dadurch sehr schnell und stark ab. Die Todesrate ist sehr hoch.

Eine Behandlung mit Antibiotika – und gleichzeitigem Darmschutz – ist notwendig. Zusätzlich gelten die allgemeinen Behandlungsmaßnahmen von Durchfall.

Vorbeugend sollte das Einschleppen der Bakterien über Nager verhindert werden. Dazu gehört vor allem, dass das Futter für Mäuse unerreichbar gelagert wird. Leere Käfige und benutzte Geräte müssen sorgfältig gereinigt und desinfiziert werden.

Stand: 13.10.2012, © Copyright by www.enpevet.de
Jetzt mitdiskutieren!
- Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert -

Das von der enpevet GmbH bereitgestellte Informationsangebot ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzt in keinem Falle eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen Tierarzt. Die Informationen dienen also der Ergänzung des Dialogs zwischen Tierhalter und Tierarzt, sie können den Tierarztbesuch in keinem Falle ersetzen. enpevet® fordert alle Benutzer, deren Tiere Gesundheitsproblemen haben dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Tierarzt aufzusuchen. Wenn Sie bezüglich der Gesundheit Ihres Tieres Fragen haben, raten wir Ihnen, sich an den Tierarzt Ihres Vertrauens zu wenden, anstatt Behandlungen eigenständig zu beginnen, zu verändern oder abzusetzen. Der Inhalt von enpevet® kann und darf nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden.