petSpot
enpevetenpevita

Kaninchen: Fell- und Wollefressen

Weitere Bezeichnungen: Fellfressen, Wollefressen

Als Fell- und Wollefressen wird das selbstständige Ausrupfen von Fell bezeichnet. Beim Haarausfall hingegen verliert das Kaninchen das Fell, ohne aktiv beteiligt zu sein.

Fell- oder Wollefressen wird meist durch eine der folgenden Ursachen hervorgerufen:

Betroffene Kaninchen zeigen büschelweisen Haarausfall und ein insgesamt struppiges Fell. Bei einzeln gehaltenen Tieren bleibt der Kopf behaart, da sie dort kein Fell rupfen können. Bei Gruppenhaltung rupfen sich die Tiere gegenseitig auch das Fell im Kopfbereich aus.

Durch das Fressen des Fells entstehen im Magen so genannte Haarballen, die zu hochgradigen Krankheitserscheinungen führen können.

Stand: 13.10.2012, © Copyright by www.enpevet.de
Jetzt mitdiskutieren!
- Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert -

Das von der enpevet GmbH bereitgestellte Informationsangebot ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzt in keinem Falle eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen Tierarzt. Die Informationen dienen also der Ergänzung des Dialogs zwischen Tierhalter und Tierarzt, sie können den Tierarztbesuch in keinem Falle ersetzen. enpevet® fordert alle Benutzer, deren Tiere Gesundheitsproblemen haben dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Tierarzt aufzusuchen. Wenn Sie bezüglich der Gesundheit Ihres Tieres Fragen haben, raten wir Ihnen, sich an den Tierarzt Ihres Vertrauens zu wenden, anstatt Behandlungen eigenständig zu beginnen, zu verändern oder abzusetzen. Der Inhalt von enpevet® kann und darf nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden.